← Zur elbdudler Website
Ahoi! Wir sind elbdudler — eine Agentur für digitale Markenkommunikation. Auf diesem Blog bekommt ihr Einblicke in unsere Welt der Social-Media-Konzepte, Kampagnen und Kreativität.

Distance to Kaffeemaschine

*schlürf*

Wir gehen mal Kaffee holen.
Ein seriöses Projekt von Jan, Lukas und Dom (Maria war auch da).

Flaschenpost #36

elbdudler flaschenpost

image

In Vine veritas

Wolvervine

Wolverine ist stinksauer. Ganz kurz kämpft er gegen zahlreiche Schergen von Silver Samurai, steht plötzlich in einer misslichen Lage Viper Auge in Auge gegenüber, guckt zwischenzeitlich ziemlich verwirrt, hängt aus einem Flugzeug und fliegt über einen verdammten Zug. Aber warum ist Jean Grey zu sehen? Ein Flashback? Oder kommt sie entgegen aller Erwartungen etwa tatsächlich zurück?

In der vergangenen Woche löste Regisseur James Mangold mit einem actiongeladenen Vine-Clip auf Twitter gefühlt mehr Spekulationen aus als alle anderen Trailer großer Studios 2013 zusammen. Mit seinem 6-sekündigen „Tweaser“ zu „The Wolverine“ kündigte Mangold den erst am nächsten Tag erscheinenden Film-Trailer an. Eine Premiere, die zeigt, dass nach der Gamesbranche nun auch die amerikanische Filmindustrie die Microvideo-App Vine für sich zu entdecken scheint. Und auch in anderen Branchen wagen sich in den USA immer mehr auf das neue Terrain vor. Dank erster kostenloser Analysetools mit verschiedenen KPIs zu Reichweite und Engagement ist der Erfolg ihrer Aktivitäten auf Vine auch messbar.

Seitdem wir uns vor sieben Wochen in der Flaschenpost #29 erstmals mit den Funktionalitäten und Potenzialen der Twitter-Tochter Vine auseinandersetzten, scheint demnach einiges passiert zu sein. Zeit für ein Update.

Alter, Vine in neuen Schläuchen!

Aktuell werden durchschnittlich knapp 2.300 Vine-Videos pro Stunde getwittert. Bisher trafen allerdings fast ausschließlich Twitter User auf die kurzen Clips, während sich der Otto-Normal-Nutzer beim Erstkontakt im besten Fall über die Aussprache [vaɪn] Gedanken machte. Außerhalb des Microblogging-Kosmos fand Vine bis dato kaum statt. Das dürfte sich durch ein am vergangenen Freitag veröffentlichtes Update der App bald ändern.

Mit Hilfe der überarbeiteten Share-Funktion können Nutzer den Link zu einer Landingpage mit dem eingebetteten Video nun auch außerhalb Twitters wieder auf Facebook teilen, nachdem dieses die Konkurrenz zwischenzeitlich aus seinem Netzwerk verbannt hatte. Alternativ ist es nun möglich, sich den Link zu einer Konfigurationsseite des einzubettenden Videos per Mail zu senden. Die Konfiguration ermöglicht dann die reine Darstellung des Clips im schnörkellosen Simple-Mode oder im Postcard-Mode sowie eine Größenanpassung. Das neue Feature erscheint zunächst recht simpel, kommt aber mitten in der großen Renaissance des Grafik-Interchange-Formats genau zur rechten Zeit. So ermöglicht es Nutzern, einen oder mehrere Clips aufzunehmen und diese beispielsweise ohne Code-Aufwand problemlos in Blogposts zu integrieren:

Rootbeer auf Vine…

Während der Twitter-Dienst in Deutschland erst nach und nach ankommt, zeigen erste Cases des amerikanischen Marktes bereits, welche Einsatzmöglichkeiten und Potenziale sich für die Kommunikation von Marken und Medienunternehmen bieten. So nutzt beispielsweise der TV-Kanal NBC den Dienst bereits zur kurzfristigen Berichterstattung regionaler Nachrichten.

Die amerikanische Restaurantkette A&W hingegen setzt ihr Testimonial Rooty als Avatar auf Vine ein, um mit witzigen Clips die Markenkommunikation für ein eigenes Rootbeer-Produkt zu unterstützen.

Sony geht derzeit zum Release seines Baseball-Videogames „MLB: The Show“ sogar einen Schritt weiter und entwickelte eine Twitter-basierte Kampagne, bei der erstmals User in die Videos integriert wurden. So überraschte das Unternehmen zahlreiche ausgewählte Baseball-Fans, indem es mit Hilfe von Profilbildern animierte Baseball-Cards der Nutzer im Outfit ihrer Lieblingsmannschaft erstellte und diese unter großer medialer Aufmerksamkeit auf Twitter postete.

In dieser Woche bildet der Dienst nun auch erstmals die Basis einer Kampagne, die von einer deutschen Agentur kreiert wurde. Am Mittwoch startete die von deepblue networks entwickelte internationale Crowdsourcing-Kampagne für den Hamburger Verein Jugend gegen Aids, bei der Nutzer aufgefordert werden, sich im Rahmen eines 6-sekündigen Clips auf kreative Weise mit dem Thema HIV auseinanderzusetzen. Auch wenn der Einsatz von Vine im Rahmen von Kampagnen hierzulande vor allem aufgrund mangelnder Reichweite demnach zunächst nicht relevant scheint: Die Potenziale, die Vine im Bezug auf die Integration von Nutzern im Rahmen kreativer Ansätze für Kampagnen und die nutzerseitige Wahrnehmung als innovative Marke mit sich über den großen Teich bringt, sind groß.

Bis wir die erste Kampagne für einen Kunden starten dürfen, killt unser Konzepter Andreas weiter Peety. Bleibt die Frage, was mit Jean Grey passiert.

#übrigens…

Elbdudler-Insights: http://whenyoureallyworkatelbdudler.tumblr.com/

elbdudler der Woche

Falls ihr immer schon wissen wolltet, wonach Screamo-Musik klingt: Sina erklärt es euch bestimmt gern bei ein bis zwei Monster-Energydrinks oben unter dem Dach unserer Kirche. Ohne diese Koffeinbomben und unsere auch liebevoll Graf Zahl genannte Finanzmuddi würde bei uns absolut gar nichts laufen. Die St.-Pauli-Jüngerin ist wahlweise Officemanagerin, der personifizierte Unternehmensbereich Finanzen & Controlling oder, kurz gesagt, unser Head of Chaos. Mit ihren akribisch sortierten Akten und vor Zahlen schwarz-rot-gefärbten Tabellenkalkulationen, sorgt die stets pink-gefärbte Superheldin dafür, dass unsere Kirche in Stand gehalten werden kann und wir nicht nach und nach zu einer Horde Untoter mutieren, weil der Getränkemann uns das Koffein abdreht. Obwohl sie, neben ihrer Passion für kleine, kitschige Dinge und Kuscheltiere, wie ihre vier Plüsch-Yoshis, die Simpsons und Games, auch ein Herz für Zombies hat.

  • Vor elbdudler: Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei Scholz & Friends NeuMarkt, Beraterin bei Alexanderplatz Hamburg
  • Superkräfte: Zahlen verstehen
  • Lieblingszitat: Ed: “Yes… but if you take that crap and put a star in it, then you’ve got something!” Weiss: “Yeah. crap with a star.”
  • Im Netz: http://www.facebook.com/dieSiiiina

Gefällt uns!

  • Maus auf dem Mars: Distancetomars nimmt euch mit auf einen virtuellen Pixelflug zum roten Planeten #distancetomars #pixellove”
  • UX-Ethik: Greg Mathews schreibt über die soziale Verantwortung von Designern und Entwicklern #ethik #instagram #helping
  • Strategie für alle: whatthefuckismysocialmediastrategy gibt hilfreiche Social Media-Tipps für zwischendurch #socialmedia #kundenbeziehung
  • Headhunter fürs Internet: Netzkoepfe hat sich auf die Vermittlung von Digital Natives spezialisiert #headhunting #diesesinternet
  • Obdachlars: Webdesigner Lars sucht eine Wohnung in Hamburg #viral #gentrifizierung #sauteuer

Wir danken Christopher (Magnetstrahlen), Felix (Unsichtbarkeit), Julia (geht durch Wände), Maria (Wettergöttin), Insa (Telepathie), Jakob (Laser-Augen), Chris (Phasenwandler), Jan (sehr viel Kraft) und Dom (Adamantium-Skelett) für die Erstellung der Flaschenpost.

Flaschenpost #35

elbdudler flaschenpost

Du sollst den Feiertag heiligen.

VON JETZT AN BLIND

Blinder Claas

SpoSto Mudder es hat geklingelt! Kirche und Scrumtime Yeeeaaaah droplrn Putzdienst Social-Media-Kabel Geheimchat Radar Open Graph orrrr, das WLAN, geht ab Endgegner proaktiv Spülmaschine Luke würde Anakin fertig machen! Snack Facebook orrrr, das WLAN, Mundnein! DAFUQ? denn das stand so nicht im Konzept per Skype schicken …

Weiterlesen

Flaschenpost #34

elbdudler flaschenpost

Eine App bitte – mit Sahne.

DENN KEIN MENSCH IST „WERBERELEVANTE ZIELGRUPPE“.

image

Stellt euch eine Kreuzung mit zwei konkurrierenden Coffee-Shops vor: Beide bieten herrlich nussig-milden Espresso mit cremig-sahnigem Milchschaum – zum gleichen Preis. In beiden Läden werdet ihr von freundlich lächelndem und attraktiven Personal bedient. Beide Läden haben große Fenster, durch die an Nachmittagen im Frühling der Raum im goldenen Licht der Sonne leuchtet und die Sofas scheinen euch zusammen mit dem Kaffee förmlich einzusaugen. In einem Stadtteil mit vielen jungen Müttern wird sich schlicht der Coffeshop durchsetzen, der ausreichend Stellfläche für Kinderwägen bietet.

Bei der Konzeption von Coffee-Shops gilt das selbe Prinzip wie für Anwendungen:

Weiterlesen

Flaschenpost #33

elbdudler flaschenpost

Optische Reize

Scherben bringen Klicks

Medienwirbel, Trommelwirbel und Verweigerungshaltung, all dies forderte die aktuellste Vision von Facebook heraus: Der neue Newsfeed wurde vorgestellt. Wir hatten beim Zufallsgenerator einen Stein im Brett und können “den Neuen” bereits begutachten. Fakt ist: Das neue Design setzt klar auf das Visuelle. Bilder werden größer, Posts werden teils automatisch ins Bild integriert. Ist das eine Überraschung? Nein.

Weiterlesen

Flaschenpost #32

elbdudler flaschenpost

Bugs und Botschafter

DIE JÄGER DER VERLORENEN REICHWEITE

Indy

Im September letzten Jahres ging ein Aufschrei durch die Community-Management-Reihen: Die Reichweiten von Facebook Brandpages sanken plötzlich und unerklärlich ab. Der ein oder andere Seitenbetreiber saß schwitzend vor seinen Statistiken und dachte nur noch: WTF?!

Weiterlesen